Vegane Burger

Zutaten:

Vegane Patties für 4 Burger:

– 400 g Kidneybohnen, abgespült und abgetropft
– 50 g Haferflocken
– 3 EL Leinsamenschrot + EL heißes Wasser
– 76 g Sonnenblumenhack
– 1 Zwiebel, klein gewürfelt
– 120 ml heiße Gemüsebrühe
– 2 Knoblauchzehen, gehackt
– 1 EL Tomatenmark
– 2 EL Schlagfix Rapsöl
– 1 EL Paprikapulver
– 1 EL Kreuzkümmelpulver
– ½ TL schwarzer Pfeffer
– ½ TL Salz

Burgersauce:

– 3 EL Tomatenketchup
– 60 g Schlagfix vegane Salat-Mayonnaise

Zum Servieren:

– Gemüse nach Wahl, z.B. Tomaten, Gurken, Salat, Zwiebeln
– 4 Burgerbrötchen

Veganer Burger

Zubereitung:

In einer Pfanne Schlagfix Rapsöl erhitzen und die Zwiebel ca. 3 Minuten glasig anbraten. Knoblauch hinzufügen und ca. eine weitere Minute braten.
Zwischenzeitlich den Leinsamenschrot mit 3 EL heißem Wasser übergießen und zur Seite stellen.
Das Sonnenblumenhack in einer Schüssel mit der heißen Gemüsebrühe übergießen. Kurz durchrühren und dann beiseitestellen.
Die Haferflocken in einem Mixer zu Mehl verarbeiten. Anschließend die gebratenen Zwiebeln, Knoblauch, Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Kreuzkümmelpulver, Bohnen, Sonnenblumenhack und Leinsamen-Mischung hinzugeben. Im Mixer kurz zu einem formbaren Teig vermischen lassen (nicht pürieren). Abschmecken und nach Bedarf noch mehr würzen.
Den Teig zu Patties formen.
In einer Pfanne Schlagfix Rapsöl erhitzen und die Patties in die Pfanne legen. Solange anbraten, bis sie von beiden Seiten gut gebräunt sind. 

Für die Burgersauce den Ketchup und die Mayonnaise vermischen.
Das Gemüse für den Burger eventuell schneiden und die Burger-Brötchen nach Anweisung backen.
Die Burger können nun nach eigenem Geschmack belegt werden.

Vegane Produkte von Schlagfix für deinen veganen Burger!

Das Schlagfix Rapsöl mit Buttergeschmack hat ein natürliches Butteraroma und eignet sich sehr gut als Butterersatz zum Braten und Verfeinern.
Die Schlagfix vegane Salat-Mayonnaise besteht ebenfalls aus rein pflanzlichen Zutaten und enthält 50% reines Rapsöl. Der vollmundige Geschmack passt nicht nur zu Salaten, sondern auch zum Burger.

Dieses Rezept könnte dich auch interessieren